Corona-Abzocke – Verbraucherzentrale warnt vor überteuerten Angeboten im Netz

In Bergisch Gladbach ist ein Fall eines Lokalpolitkers der rechten Bürgerpartei GL bekannt geworden, der zu überhöhten Preisen Desinfektionsmittel und Schutzmasken bei Ebay anbietet, um durch die gestiegen Nachfrage bei der Not und der Angst der Menschen vor Ansteckung Gewinne zu machen. Dies ist aber kein Einzelfall.

In der Beschwerde-Box der Verbraucherzentrale berichten Verbraucher, dass sich auf Internetportalen wie Ebay zunehmend derzeit heiß gehandelte Waren zu dreisten Preisen befinden. Waren wie Toilettenpapier und Hefe sind davon betroffen. Die Verbraucherzentrale rät bei zu hohen Preisen: „Melden Sie diese Angebote beim Plattformbetreiber und lassen Sie die Finger davon.“

„Wir raten dazu, diesen unseriösen Geschäftemachern die Grundlage zu entziehen, indem wir alle diese überteuerten Waren nicht kaufen“, sagt Juristin Stefanie Kahnert von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Internet-Portale sind nach eigenen Angaben bemüht, derartige Grundsatzverstöße so schnell wie möglich von der Plattform zu entfernen.

„Helfen Sie aktiv mit, indem Sie unseriöse Angebote dieser Geschäftemacher bei den Portalen melden. Denken Sie daran, dass die Produkte im Supermarkt um die Ecke zu angemessenen Preisen zu finden sind oder demnächst nachgeliefert werden“, so Kahnert.

Die Corona-Pandemie verändert unser alltägliches Leben nachhaltig. Manche Produkte sind in den Ladenregalen rar, das Toilettenpapier ist zum unangefochtenen Schlagerprodukt geworden. Die Bundesregierung und der Handel versichern, dass die Versorgungslage sicher ist. Dennoch versuchen windige Geschäftemacher, die Sorgen der Verbraucher auszunutzen und bieten einige Produkte zu abenteuerlichen Preisen an.

Die Verbraucherzentrale geht den Beschwerden der Verbraucher nach. Wenn Sie fragwürdige Geschäfte beobachten, die die aktuelle Situation nutzen, um daraus Profit zu schlagen, melden Sie das über unsere Beschwerde-Box.“ so die Verbraucherzentrale.

Hier gehts zur Beschwerde-Box:
https://www.verbraucherzentrale.de/beschwerde

3 Kommentare zu "Corona-Abzocke – Verbraucherzentrale warnt vor überteuerten Angeboten im Netz"

  1. Ich danke ausdrücklich für den Hinweis. Allerdings stimmt ihre Vermutung nicht, denn der Vorsitznder dieser rechten Partei Herr Samirae selbst hat schon versucht mich deswegen vor dem Landgericht Köln zu verklagen. Damals ist er mit seiner Klage gescheitert. Er hatte versucht mich mit der Drohung einer Klage einzuschüchtern und hat dann auch geklagt.

    Sein Ziel war es, folgenden BLOG-Beitrag aus dem Netz zu entfernen. Das Landgericht Köln hat seine Klage abgewiesen. Deswegen muss man sich auch hier kein Problem darum machen Die Bürgerpartei GL muss sich das schon gefallen lassen, denn sie ist RECHTS und es ist vollkommen rechtskonform diese Partei auch so zu nennen.

    Hier finden sie den BLOG-Beitrag, denn Herr Samirae erfolglos gerichtlich verbieten lassen wollte.

    BÜERGERPARTEI GL > Vorsicht rechte Partei!
    https://www.santillan.de/2015/04/15/b%C3%BCrgerpartei-gl-vorsicht-rechte-partei/

  2. Dass die Bürgerpartei „rechts“ sein soll ist eine reine Behauptung und erfüllt in dieser Ausdrucksweise den Straftatbestsnd der Verleumdung und der Üblen Nachrede. Schade, für einen sonst ggfs. ganz intetessanten Artikel, der für mich dadurch jede Seriösität und Wahrheit veriert.

    • Sehr geehrter Passauf!

      leider gibt es für ihre anonymen Kommentar keinen Mailserver. Trotzdem lassen wir ihren Kommentar mal stehen und nehmen wie folgt Stellung dazu.

      Die Einstufung einer politischen Partei in eine politische Richtung ist eindeutig nicht strafbewehrt und erfüllt auch eindeutig nicht den Straftatbestand von Verleumdung oder übler Nachrede. Die Politischen Parteien müssen sich diese Meinungsäußerung gefallen lassen, denn das ist das Wesen der demokratischen Kultur unseres Rechtsstaats und unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung. Stellen sie sich mal vor, dass die Bürgerinnen und Bürger solche Meinungen über eine rechte Partei nicht mehr sagen dürfen, nur weil sie selbst (die Partei) eine andere Meinung dazu hat. Tatsächlich versucht sich die Bürgerpartei GL den Mantel einer unabhängigen, bürgernahen und quasi-neutralen Partei zu geben geben. Das ist sie eindeutig nicht. Das Ziel der Bürgerpartei GL ist eigennützig, unsozial und deren Wirken ist rechtsgerichtet. Und selbst wenn sie das so glauben und auf deren Propaganda hereinfallen, hätten jede und jeder immer das Recht dieses auch anders zu sehen, als sie.

      Stellen sie sich mal vor, man würde ihrer irrigen Rechtsauffassung folgen und man dürfte die Parteien nicht mehr kritisieren oder eben als „rechts“ einstufen. Wir wären schneller wieder in einer Diktatur als sich sich vorstellen können. Politiker und politische Parteien müssen sich kritische Meinungsäußerungen schon gefallen lassen.

      Die Redaktion steht in dieser Frage zu 100% hinter unserem verantwortlichen Redakteur. Die Bürgerpartei Bergisch Gladbach ist eindeutig rechte Partei, denn sie hat alle Merkmale dafür.

      Redaktion BERG-ONLINE.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*