COVID-19: Gewerkschaft informieren Arbeitnehmer: „Was sie jetzt wissen müssen!“

Tausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Auszubildende im Bergischen Land stehen vor Problemen. Viele kleiner Unternehmen wissen nicht wie sie Unterstützung bekommen können und treffen unüberdachte arbeitsrechtliche Entscheidungen. Es gibt zu wenig Beratung und Auskünfte sind widersprüchlich. Die Jobcenter und Arbeitsagenturen haben für Publikum geschlossen. Die Unmengen Anträge auf Kurzarbeit, Unterstützung und Staatshilfe werden nur langsam bearbeitet und die Zahlungen werden erst spät erfolgen. Die Gefahr einer gigantischen Insolvenzwelle, die in der Folge Arbeitsplätze vernichten wird, ist groß. Hier sind auch die Kommunen gefordert alle Anstrengungen zu unternehmen

Die Beschäftigten stehen vor vielen Fragen. Oft können die Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräte helfen, doch gerade in kleinen Betrieben gibt es diese nicht. Auch jetzt müssen die Rechte der Beschäftigen geschützt werden. Stichwort: Fragen zu Home-Office, Gesundheitsschutz, Erkrankung, Urlaubszwang, Löhne,v Aufhebungsvereinbarungen, Kündigung, Ausbildungsverträge, u.v.a.

Auf der Webseite des DGB finden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Informationen zu arbeitsrechtlichen Fragen in der Krise. www.dgb.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*