LVR bereitet sich auf Wieder-Eröffnung seiner Museen vor

Bergisches Freilichtmuseum Lindlar. Seilerei. Foto: Ziko van Dijk

Rheinland / Bergisches Land: Die Museen und Kulturdienststellen des Landschaftsverbandes Rheinlandes (LVR) bleiben vorerst bis einschließlich 3. Mai 2020 geschlossen. Der LVR folgt damit einer entsprechenden Vorgabe des Landes.

Die Museen des LVR im Bergischen Land sind:

In Vorbereitung auf die schrittweise Wieder-Eröffnung nach dem 3. Mai 2020 entwickeln die Museen und Kulturdienststellen mit Publikumsverkehr nun einen Maßnahmenkatalog, der die aktuellen Schutz- und Hygienevorgaben im vollem Umfang berücksichtigt. Somit soll eine abgestufte Öffnung ermöglicht werden. Trotz notwendiger Einschränkungen – zum Beispiel im gastronomischen Bereich oder bei den Spielplätzen in den Freilichtmuseen – soll dann ein möglichst weitreichendes Kultur-Erlebnis geboten werden. „Die aktuellen Beschränkungen in unseren Kultur-Einrichtungen passen nicht zu der Lebendigkeit, dem Austausch und der Begegnung, die wir üblicherweise hier erleben. Das wünschen wir uns alle schnellst möglich wieder zurück. Gerade in diesen Zeiten kann Kultur positive Wirkungen entfalten. Daran arbeiten wir mit Nachdruck und haben gleichzeitig die Gesundheit unserer Gäste wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets im Blick“, so Milena Karabaic, LVR-Dezernentin Kultur und Landschaftliche Kulturpflege.

Seit der Schließung der Museen und Kulturdienststellen am 16. März haben die LVR-Einrichtungen vor allem die digitalen Angebote ausgebaut und ergänzt und so für Kultur-Interessierte neue Wege zu den kulturellen Angeboten geschaffen. Diese finden Sie hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*