Burscheider Heimat-Preis würdigt wieder örtliches Engagement

Bewerbungen können noch bis 31. Juli eingereicht werden

Seit dem 1. April können sich Burscheider Vereine, Initiativen, Projekte und Privatpersonen, die lokale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken, bereits zum zweiten Mal bei der Stadtverwaltung für den Burscheider Heimat-Preis bewerben. Möglich wird dies durch die umfassende Heimatförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ Das vom Land bereitgestellte Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird für örtliches Engagement und nachahmenswerte Projekte weitergegeben.

Bewerbungen noch bis 31. Juli möglich
Berücksichtigt werden schriftliche Bewerbungen, die bis zum 31. Juli 2020 bei der Stadtverwaltung eingegangen sind. Einige Burscheider Initiativen und Vereine haben bereits ihre Teilnahme angekündigt.

Die Projekte können in Planung sein, begonnen haben oder auch schon abgeschlossen sein. Wichtig ist, dass eingereichte Projekte einem oder mehreren Preiskriterien zuzuordnen sind und spätestens im 1. Halbjahr 2021 realisiert sind.

Preiskriterien
Bewerben können sich alle, die nachahmenswerte Heimat-Projekte realisieren, die einen Beitrag leisten

  • zur Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Orte und Plätze in Burscheid oder/und
  • zur Bewahrung und Stärkung der lokalen und regionalen Identität oder/und
  • zur Stärkung der Verwurzelung von Menschen und zur Förderung der Gemeinschaft und des Zusammenhalts in Burscheid oder/und
  • zur Erhaltung von Traditionen, zur Pflege des Brauchtums und Erhaltung und Stärkung des lokalen sowie regionalen Erbes.

„Nachdem die Stadt Burscheid im vergangenen Jahr erfolgreich den 1. Burscheider Heimat-Preis ausgelobt hat, freuen wir uns, auch in diesem Jahr wieder einen Heimat-Preis vergeben zu dürfen. Das vom Land bereitgestellte Preisgeld von

5.000 € möchten wir gerne erneut an engagierte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt weitergeben“, so Bürgermeister Stefan Caplan.

Wie bewerbe ich mich?
Einzureichen ist eine kurze Projektbeschreibung, die durch Presseartikel, Fotos oder Skizzen zur Vorher-/Nachher-Darstellung ergänzt werden kann. Ebenfalls ist das Projekt einem oder mehreren Preiskriterien zuzuordnen und kurz zu begründen. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an

Stadt Burscheid, Büro des Bürgermeisters, Höhestr. 7-9,
51399 Burscheid oder per E-Mail an heimat-preis@burscheid.de

Wer entscheidet?
Die Bewertung der durchgeführten Projekte wird in nichtöffentlicher Sitzung durch den Kulturausschuss vorgenommen. Er bereitet die Entscheidungsgrundlage für den Stadtrat vor. Dieser entscheidet schließlich über die Verleihung des Heimat-Preises – ebenfalls in nichtöffentlicher Sitzung. Ende des Jahres erfolgt die Preisvergabe in kleinem Rahmen.

Vorbehaltlich einer weiteren Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen soll auch in den kommenden Jahren wieder ein Heimat-Preis ausgelobt werden.

Alles auf einen Blick
Alle wichtigen Informationen zum Heimat-Preis gibt es auf der Burscheider Internetseite www.burscheid.de  in der Rubrik „Aktuelles“ sowie in einem Faltblatt, das im Rathaus erhältlich ist.

Über den Autor

Avatar
Tomás M. Santillán
Tomás M. Santillán lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Bergisch Gladbach Refrath. Bekannt wurde er durch sein Engagement als Antragsteller des Bürgerentscheid gegen des Cross-Border-Leasing 2003 und seine Kandidaturen als Bürgermeister und Landrat. Er engagiert sich ehrenamtlich im Karneval, Bürgerinitativen und unterstützt soziale Projekte. Seit Mai 2019 ist er Sprecher/Vorsitzer der Partei Die Linke. Rheinisch-Bergischen Kreis, die er auch seit 2009 im Stadtrat Bergisch Gladbach vertritt. Beruflich arbeitet er als Selbstständiger in einem Gastronomiebetrieb seiner Familie in Köln.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*