Digital „op jück“ – Geschichten von Reiselust und Sommerfrische

Ferienkalender des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte geht online / Aktuelles und Historisches zu Freizeit- und Reisekultur in der Region

Nach Monaten im Lockdown freuen sich alle auf die Sommerferien und sind wieder verstärkt op jück – unterwegs. Ferien und Urlaub werden zu Sehnsuchtsorten wie noch nie, denn Reiseerlebnisse und Ferienaktivitäten sind endlich wieder realistisch. Aber zuweilen eben noch mit kleinen Fragezeichen versehen. Daher bietet das LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte (LVR-ILR) ab sofort unkompliziertes, digitales Urlaubsfeeling auf seiner Homepage. Der „Ferienkalender: Von Reiselust und Sommerfrische“ lädt unter www.lvr.de/sommerfrische zu einer unterhaltsamen und interessanten Tour ein. Heute startet der erste von insgesamt 14 Beiträgen der Reihe.

Hier veröffentlichen die Fachleute des LVR-ILR zweimal wöchentlich während der NRW-Sommerferien vom 5. Juli bis 17. August Hintergründiges und Vergnügliches, Aktuelles und Historisches zur Freizeit- und Reisekultur in der Region. „Es geht um Badekultur und Moralvorstellungen in der Weimarer Republik, um Esskulturen und das Fernweh auf dem Teller, um Rheinromantik und berühmte, manchmal sogar royale Reisende im Rheinland. Ein Hauch Nostalgie kommt beim Blick in unser Fotoarchiv mit Urlaubsträumen aus der Vergangenheit auf“, erklärt Dr. Dagmar Hänel, Leiterin des LVR-IRL.

Übrigens „op jück“ oder „op jöck“: Im Ferienkalender lässt sich auch entdecken, was sprachlich hinter diesem im Rheinland so beliebten Ausdruck steckt.

Mehr unter www.lvr.de/sommerfrische

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*